Monatliches Netto-Einkommen erhöhen mit Lohnsteuer-Freibeträgen - Kostenlose Software jetzt herunterladen

 - 

Mannheim. Steuerzahler, die Kinderbetreuungs- oder Unterhaltskosten haben, regelmäßig spenden oder weit zur Arbeit fahren müssen, bezahlen jeden Monat zu viel Lohnsteuer! Die zu viel gezahlten Beträge holen sie sich in der Regel mit der Steuererklärung des Folgejahres zurück, aber so lange müssen sie gar nicht warten. Statt einmal im Jahr können sie ihre Steuerrückerstattung auch monatlich erhalten: Mit einem Antrag auf Lohnsteuerermäßigung können sie sich für die regelmäßigen Kosten vom Finanzamt einen Lohnsteuerfreibetrag eintragen lassen. Ohne komplizierte Steuerformulare können Anwender diesen Antrag mit der Software Lohnsteuer-Ermäßigung 2018 stellen, die als Bestandteil der kostenlosen Testversion der SteuerSparErklärung 2018 ab sofort für Windows und Mac zum Download unter Steuertipps.de zur Verfügung steht.

Mehr Netto vom Brutto dank Lohnsteuer-Freibetrag

Wer einen Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte eintragen lässt, spart Lohn- und Kirchensteuer sowie den Solidaritätszuschlag. Bei der monatlichen Lohn- und Gehaltsabrechnung kürzt der Arbeitgeber den Bruttoarbeitslohn entsprechend und berechnet die Lohnsteuer auf Grundlage des gekürzten Bruttoarbeitslohns. Die erfreuliche Folge: Steuerpflichtige zahlen während des Jahres weniger Steuern und haben monatlich mehr Geld auf dem Konto! Einziger Wermutstropfen: Bei der Steuererklärung im nächsten Jahr erhalten sie keine große Rückerstattung mehr, weil sie das Geld schon monatlich erhalten haben.

Unser Tipp: Mehr Geld für Weihnachtsgeschenke

Stellen Sie bis Ende November den Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung; mit dem Geltendmachen des Lohnsteuer-Freibetrags können Sie einen Großteil Ihres Weihnachtsgeldes vor dem Zugriff des Finanzamts bewahren und erhalten mit Ihrem Dezembergehalt ein deutliches Plus auf Ihrem Konto.

Welche Aufwendungen werden berücksichtigt?

Es gibt viele Situationen, die zu einer Ermäßigung der Lohnsteuer führen können – unter anderem gehören dazu:

  • Kosten für die Fahrt zur Arbeit, doppelte Haushaltsführung und sonstige Werbungskosten

  • Kinderbetreuungskosten (z.B. Kindergarten, Schule, Tagesmutter)

  • Unterhaltszahlungen

  • Sonderausgaben, z.B. wegen Scheidung, Berufsausbildung, Spenden

  • Kosten für die Altersvorsorge

  • Kosten für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen

  • Pflege- und Krankheitskosten sowie sonstige außergewöhnliche Belastungen

  • Verluste aus anderen Einkunftsarten

Zu beachten ist, dass Freibeträge für den Abzug von Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen erst ab Kosten von mindestens 600 € pro Jahr beantragt werden können. Der Freibetrag kann ab sofort beantragt werden und gilt direkt für zwei Jahre, sollten sich die persönlichen Verhältnisse nicht ändern.

Systemvoraussetzungen

PC: Windows 7, 8 oder 10, mind. 512 MB RAM, ca. 930 MB Festplattenspeicher, für USB-Installation: USB-2.0-Stick ab 1GB

Mac: OS X ab Version 10.11 (El Capitan), mind. 1 GB RAM, ca. 930 MB Festplattenspeicher

Über Wolters Kluwer

Die Marke Steuertipps sowie die Webseiten Steuertipps.de und Geldtipps.de wurden von der Akademischen Arbeitsgemeinschaft begründet, die Teil von Wolters Kluwer im Bereich Tax & Accounting ist und seit 40 Jahren Verbraucher mit Tipps und Hilfestellungen rund um die Themen Steuern und Geld unterstützt mit Loseblattwerken, Büchern, Broschüren, Software-Produkten und digitalen Inhalten. Der Newsbereich der Webseiten bietet fundierte Informationen über aktuell diskutierte Urteile und deren Auswirkungen auf den Verbraucher. Weitere Informationen finden Sie unter: www.steuertipps.de und www.geldtipps.de

Wolters Kluwer ist ein führender globaler Anbieter von Informationen und Lösungen in den Bereichen Gesundheit, Steuern und Rechnungswesen, Risiko- und Compliance-Management, Finanzen und Recht. Wir unterstützen unsere Kunden bei ihren täglichen Arbeitsprozessen und Entscheidungen durch Lösungen, die fundiertes Fachwissen mit hochentwickelter Technologie und spezialisierten Services verbinden.

Wolters Kluwer erzielte 2016 einen Umsatz in Höhe von 4,3 Milliarden Euro. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande) bedient Kunden in über 180 Ländern, ist in über 40 Ländern mit eigenen Niederlassungen vertreten und beschäftigt rund 19.000 Mitarbeiter weltweit.

Wolters Kluwer Tax & Accounting ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen und Fachwissen, der Firmen und Fachleute für Steuern, Buchhaltung und Wirtschaftsprüfung bei der sicheren Einhaltung komplexer Gesetze und Regularien sowie der schnellen, effizienten und exakten Geschäftsabwicklung und Kundenberatung unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.com und www.wolterskluwer.de.

Pressekontakt

Friedrich Koopmann
Janderstraße 10
68199 Mannheim
Tel.: 0172 / 3248423
E-Mail: friedrich.koopmann@wolterskluwer.com

Pressebüro der Akademischen Arbeitsgemeinschaft

Dr. Guntermann GmbH
Thomas Lemken
Mittelstr. 15-17
50672 Köln
Tel.: 0221-788708-11
E-Mail: tl@gukom.de

Weitere News zum Thema

  • SteuerKäpt'n von Wolters Kluwer: neue Gratis-App für einfache Steuerfälle

    [] Mannheim. Eine Steuererklärung abzugeben, ist für viele Menschen bisher kein Thema, wie etwa für Daniel: Der 26-Jährige ist Single, Mitglied der katholischen Kirche und arbeitet als angestellter Erzieher in Rheinland-Pfalz. Monatlich verdient er brutto 3.267 Euro, netto bleiben ihm davon rund 2.030 Euro. Da er zu seiner Kindertagesstätte nur wenige Meter mit dem Fahrrad fährt, entstehen ihm kaum Kosten rund um den Job. Daher schien eine Steuererklärung ihm bisher nicht den Aufwand an Zeit und Energie wert. Doch mit der neuen AppSteuerKäpt'ndes Informations- und Lösungsanbieters Wolters Kluwer Tax & Accounting Deutschland macht jetzt auch Daniel ganz schnell und einfach eine Steuererklärung – mit lohnendem Ergebnis für einen Aufwand von wenigen Minuten: In Daniels Fall sind das immerhin 154 Euro! mehr

  • Begleitperson für Menschen mit Behinderung: Urlaub mit Unterstützung vom Finanzamt

    [] Mannheim. Menschen mit Behinderung, die bei Reisen auf eine Begleitperson angewiesen sind, können deren Reisekosten in der Steuererklärung angeben und so Geld sparen. Worauf Betroffene achten müssen, um eine maximale Erstattung zu erzielen, erklären die Experten des OnlineportalsSteuerGoldies, Teil des Informations- und Lösungsanbieters Wolters Kluwer Tax & Accounting. mehr

  • Rentenerhöhung mit möglichen Nebenwirkungen: Viele Rentner erstmals steuerpflichtig – das müssen Betroffene wissen

    [] Mannheim. Die Renten steigen zum 1. Juli 2019 im Westen um 3,18 Prozent und im Osten um 3,91 Prozent. Viele Rentner werden dadurch erstmals steuerpflichtig. Glücklicherweise heißt aber steuerpflichtig" nicht unbedingt, dass auch jeder tatsächlich Steuern bezahlen muss, erklären die Steuerexperten des Onlineportals SteuerGoldies, Teil von Wolters Kluwer, einem führenden globalen Anbieter von Informationen, Softwarelösungen und Services in den Bereichen Tax & Accounting (Steuern und Rechnungswesen), Risiko- und Compliance-Management, Finanzen, Recht und Gesundheit. mehr

  • Ferienjobs und das Finanzamt: So sparen Studenten Steuern

    [] Viele Studenten nutzen die Semesterferien, um sich mit einem Ferienjob etwas dazu zu verdienen. Die Experten des OnlineportalsSteuerHelden, Teil des Informations- und Lösungsanbieters Wolters Kluwer Tax & Accounting Deutschland, erklären, wie sie auf ihren Lohn keine Lohnsteuer bezahlen oder sich die Steuer am Ende des Jahres vom Finanzamt zurückholen. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Verlagsbereich.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Verlagsbereich.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.